Grundschule Otterfing Grundschule Otterfing



Artikel lesen

Kategorieübersicht » Mittagsbetreuung

2008 - Einweihung Schwalbennest 10-08

Alte und Neue Partner für unsere Schule: Die Schülermittagsbetreuung "Schwalbennest"!

Ende Oktober war es soweit, in unserem Schulhaus wurden zwei ehemalige Klassenzimmer ihrer neuen Bestimmung übergeben, der Mittagsbetreuung "Schwalbennest".

Einen ausführlichen Bericht lesen sie hier:

Nestfest
Schwalbennestkinder und Eltern feiern Einzug in frisch renovierte Schulräume
 
 
Otterfing, Ende Oktober.

Bürgermeister Jakob Eglseder war überrascht: Pralinen aus der Confiserie Yves Laporte, dem Otterfinger Chocolatier am Münchner Viktualienmarkt, überreicht vom Vereinsvorstand Schwalbennest e.V. als kleine Aufmerksamkeit und Dankeschön für seinen Einsatz um das Schwalbennest – damit hatte er wohl nicht gerechnet. Immerhin hatte der Bürgermeister sich auch direkt und völlig unbürokratisch eingesetzt dafür, dass in den neuen Schulräumen der Schwalben-Betrieb gleich ordentlich starten konnte: Eine neue Küche, die Wände professionell abschleifen lassen – und dann die Räume selbst: Alle Kinder, Betreuer, Eltern und der Vorstand, sie alle fühlen sich hier rundum glücklich und einfach wohl von der ersten Stunde an. Schwalbennest-Teamleiterin
Lydia Jamnitzky lobte den Einsatz aller Beteiligten, nicht zuletzt: all der Eltern, Großeltern und Verwandten, die in den Sommerferien kräftig mithalfen: putzen, Pinsel und Farbrollen schwingen, räumen, Kisten packen, schleppen, Möbel organisieren oder bei E-bay ersteigern, Regale zusammenschrauben, Spielzeug und Bastelmaterial in Hülle und Fülle verstauen, die Mitglieder der Agenda 21, die schraubten, fuhren, werkelten und, und, und ..
Der Buffettisch bog sich buchstäblich unter den liebevoll hergerichteten Leckereien – auch bei der Vorbereitung des ersten Nestfests hatten sich alle Beteiligten gewaltig ins Zeug gelegt – und die Freude war groß, dass selbst die Schulleiterin, Christine Bininda, erschienen war, ursprünglich (verständlicherweise) nicht gerade von der Idee begeistert, Räume an’s Schwalbennest abgeben zu müssen, nun aber lobte, dass dieses neue Schwalbennest „tatsächlich so schön geworden ist“, dass sie „fast ein wenig neidisch“ sei. Für das gesamte Schwalbennest Anlass genug, Christine Bininda herzlich Danke zu sagen, dafür, dass sie ausgerechnet ihre liebsten Räume für „ihre Schulkinder“ zur Mittagsbetreuung hergegeben hat – und die Otterfinger Schule damit, ja beispielhaft, für ganz Bayern zeigt, wie wunderbar die Integration von Unterricht und Betreuung unter einem Dach gelingen kann, wenn alle an einem Strang ziehen.
Das allergrößte Lob aber kam natürlich von den Kindern. Julius (7) Es ist so toll, dass wir jetzt viel mehr Platz zum spielen haben. Emilia (7): „Am schönsten ist es, im Ruheraum Musik auf dem Sofa zu hören, lesen oder dort einfach mal mit den Puppen spielen, ohne dass einen jemanden stört.“
 
Und als Pater Wolfgang Marian den kirchlichen Segen spendete, wussten alle, dass Einsatz und Gemeinsinn sich eben doch lohnen. Blieben am Ende nur zwei Wünsche: eine Trennwand, damit die Kinder mehr Ruhe bei den „Hausis“ (Hausaufgaben) haben, und die Treppe zum Schulhof, damit der Weg zum Draußenspielen noch kürzer werden kann – wer weiß, vielleicht sind diese Wünsche ja erfüllt, schon beim nächsten Nestfest?
Autor: Detlef Korus
Druckansicht geschrieben von Inge Weber - 19:55 - 02.12.2008

Neuigkeiten

Neugierig? 01-20
Klasse 4b auf dem Weg zur...
4+ - Übergang gestalten
Zum Archiv

Gemeinde Otterfing

otterfing.de

Aktuelle Termine

[mehr]

Suche


Besucher

Insgesamt:  425408
Heute: 92
Gestern: 190