Grundschule Otterfing Grundschule Otterfing



Artikel lesen

Kategorieübersicht » Archiv 2014/15

Ausflug zur Wiese 06-15

Passend zum Heimat- und Sachkundethema machten wir uns auf den Weg nach Palnkam.
Dort wurden wir schon von Frau Wimmer, der Wiesenexpertin, erwartet.



Dort durften wir zunächst kurz Brotzeit machen und dann tauschten wir unser Wissen über Wiesenpflanzen aus.
Der Lebensraum "Wiese" ist ein wertvoller Schatz.
Welche Schätze die Wiese bietet, mussten wir suchen ....



... und natürlich haben wir alle "Schätze" gefunden.

Unsere nächste Aufgabe bestand darin für unseren Kräutertrank die richtigen Blätter zu holen.
Wir brauchten Brennesseln und natürlich mutige und tapfere Kinder, die die Blätter abzupften.
Vorher schauten wir uns noch die kleinen Härchen der Brennessel an, denn nur in denen befindet sich die Ameisensäure, die dann so brennt.



Mit der Lupe waren die Härchen gut zu sehen ....



Ganz eifrig waren wir dabei ....



Nun fanden sich ein paar Mutige und brachten die Brennesselblätter.
Anschließend brauchten wir noch Löwenzahn- und Wiesenbärenklaublätter.
Ganz genau wurden diese untersucht, denn die Blätter sollten nicht schon braune Flecken haben oder mit Tierchen belegt sein.
Nach dem Abwaschen der Pflanzen kamen sie in den großen Topf.
Frau Wimmer gab Wasser und Apfelsaft dazu.



Nun musste kräftig gerührt werden ...



Unser Kräutertrank brauchte nun etwas Ruhe und wir konnten in der Wiese spielen oder weiterhin einiges entdecken.
Und wirklich ....



wir haben Raupen gefunden.
Welcher Schmetterling werde ich einmal???
Wir haben es gewusst - ein Tagpfauenauge!

Nach der Pause trafen wir uns wieder auf den Bänken, um die neue Aufgabe zu besprechen.



Alle waren gespannt, was als nächstes zu tun war ...

"Wer von euch kennt denn Spitzwegerich?", wollte Frau Wimmer wissen. Schon meldeten sich einige unserer neuen "Wiesenexperten".
Frau Wimmer erklärte den Namen der Pflanze. Er steht nämlich für Hilfe bei allem, was sticht oder brennt. Also gut bei Bienenstichen, Mückenstichen und auch gegen das Brennen der Brennessel hilft er.
Man kann das Blatt des Spitzwegerichs zerreiben und auf den Stich geben, aber wir machten eine Tinktur.
Daher mussten wir unsere Gläser mit klein zerrupften Spitzwegerichblättern füllen.



Eifrig wurde gezupft ...



Jeder wollte eine Tinktur ansetzen.



Dann schüttete Frau Wimmer etwas Alkohol ins Glas und sagte uns, dass wir nun täglich einmal schütteln müssen und ca. 4 Wochen Geduld brauchen, bis die Tinktur fertig ist.



Nun steht sie auf unser Fensterbank im Klassenzimmer, damit wir täglich ans Schütteln denken.

Aber was ist nun mit dem Kräutertrank?
Ob der wohl schmeckt???



Jeder, der mochte, durfte probieren ....



Und ganz überrascht, war der ein oder andere.
Denn der Kräutertrank war wirklich lecker ...



Ganz Mutige probierten auch die Blätter unseres Kräutertranks.



Soll ich wirklich ....



Na ja, es gibt Besseres ...

Gestärkt durch den Kräutertrank traten wir den Rückweg zur Schule an.
Dabei besuchten wir noch die kleinen Hasen von einem unserer Mitschüler.



Die waren sooo süß!!!
Druckansicht geschrieben von Inge Weber - 17:07 - 25.06.2015

Neuigkeiten

Neugierig? 01-20
Klasse 4b auf dem Weg zur...
4+ - Übergang gestalten
Zum Archiv

Gemeinde Otterfing

otterfing.de

Aktuelle Termine

24.01.2020
Heute erhalten die 4. Klassen die Zwischeninformation über ihre Leistungen.

[mehr]

Suche


Besucher

Insgesamt:  425777
Heute: 28
Gestern: 265